Startseite
Ansprechpartner
Fotos und Berichte
Über uns
Freundeskreis
Links
Intern

Pfingstlager 2008

Am Pfingstwochenende fand bei schönstem Frühlingswetter wieder das alljährliche Pfingstlager der Christlichen Pfadfinder statt. In diesem Jahr wurden die Zelte wieder einmal im nahe gelegenen Hooptal aufgeschlagen. Nachdem am Samstag nachmittag alle Sachen gepackt, alle nötigen Einkäufe erledigt und die Zelte schließlich auf dem Zeltplatz im alten Sandsteinbruch aufgebaut waren, konnte man den verbliebenen Abend noch gemütlich am Lagerfeuer ausklingen lassen. Allerdings stand hier für alle Freiwilligen zwischendurch noch eine kleine Mutprobe auf dem Programm, bei der im Dunkeln allein zum Mühlstein der alten Grundmühle gewandert werden musste. Am nächsten Morgen ging es dann zu Fuß zum Pfingstgottesdienst nach Stadtoldendorf, dessen Kollekte diesmal für die Ausbesserung der Sturmschäden des Daches der Pfadfinderhütte im Pfarrgarten bestimmt war. (Hierfür nochmals ein herzliches Dankeschön an die Gemeinde). Nach dem Mittagessen wurden dann neben diversen notwendigen Aufräumarbeiten auch eine Brücke über den Forstbach zum Eselsbrunnen fertiggestellt, sowie eine neue Sitzgruppe für die gemeinsamen Mahlzeiten gebaut. Am Abend wurde dann zusammen am Lagerfeuer gegrillt und gesungen. Bevor der Tag dann mit einem Becher Tschai verabschiedet wurde, fanden in der Lagerrunde noch zwei Aufnahmen zum Jungpfadfinder und zum Knappen statt. Am Pfingstmontag wurde früh am Morgen eine Wanderung zum Burgberg unternommen, wo der ehemaligen optischen Telegrafenstation und den Orchideen auf der Frauenschuhwiese ein Besuch abgestattet wurde. Am Nachmittag konnten dann die letzten noch verbliebenen Kräfte bei einem Geländespiel zum Einsatz gebracht werden. Dienstag Mittag endete dann ein bezüglich des Wetters sehr untypisches Pfingstlager, welches in diesem Jahr einmal ohne jegliche Gewitterschauer und Schlammschlachten auskam. Eine nicht unerfreuliche Neuerung im Vergleich zu allen bisherigen Pfingstlagern, welche nun auch für alle zukünftigen Lager übernommen werden soll. Hier geht es zu den Fotos.

von Mathias Begoin